Unternehmen

Aktuelle Unternehmensgröße

  • Mitarbeiter 45, davon 8 Auszubildende
  • Firmenfahrzeuge 20
  • Badausstellung in Engelskirchen

Firmengeschichte

Januar 2017 / Standortwechsel

Durch die gute konjunkturelle Lage entwickelt sich das Unternehmen kontinuierlich weiter. Die Mitarbeiterzahl steigt auf 45. Michael Hans freut sich über den 65ten Auszubildenden in der Firmengeschichte.

Der Standort Wiehl Drabenderhöhe ist für die Hans GmbH zu klein geworden. Das Unternehmen zieht in den Stadtteil Wiehl Bomig um. Dort stehen nun 5400 qm Grundstücksfläche und ein zweistöckiges Bürogebäude mit großer Halle zur Verfügung. 

2008-2011

Der Umsatz steigt von 3 Mio auf 5 Mio Euro. Die Mitarbeiterzahl steigt auf 33.

Ab 2008

Der Bereich Contracting erweitert das Leistungsspektrum.

2004

Übernahme des alteingesessenen Familienunternehmens Horst Dannenberg, Sanitär und Heizung. Die Firma Hans hat jetzt 28 Mitarbeiter, 12 Firmenfahrzeuge und zwei Filialen.

2003

Eröffnung einer Badausstellung in Engelskirchen, im Gebäude der Firma Platten-König. Ausbildung zum Energieberater. Erweiterung des Leistungsangebotes um Geronto-Technik.

1999

3. Generation Michael Hans, Dipl.-Ing.
Claus Hans scheidet Ende 1998 aus. Sohn Michael folgt nach.

1994

Eintritt von Michael Hans, Dipl.-Ing. als Geschäftsführer und Gesellschafter nach Lehre und Studium der Versorgungstechnik an der Fachhochschule Köln. Neue Gewerke: Solartechnik, Wärmepumpen, Lüftung, Klimatechnik.

1991

Zweite Erweiterung auf 249 m2 Büro- und Personalräume und 286 m2 Lager.

1979

Erste Erweiterung des Betriebsgebäudes.

1965

Bau einer Lagerhalle mit Büro. Lager 132 m2, Büro 22 m2.

1964

Claus Hans legt die Meisterprüfung als Heizungs- und Lüftungsbauer ab und nimmt das Gewerk Heizungsbau auf.

1960

2. Generation Claus Hans
Sohn Claus übernimmt den Betrieb und führt ihn erfolgreich weiter, nachdem er die Meisterprüfung als Gas- und Wasserinstallateur abgelegt hat. Es wird ein VW-Pritschenwagen angeschafft.

1929

1. Generation Willi Hans
Im Jahr 1929 gründet Willi Hans in Drabenderhöhe, damals Gemeinde Much, die Firma Willi Hans Klempnerei und Installationen und eröffnet außerdem ein Haushaltswarengeschäft. Als Betriebsfahrzeug ist ein Fahrrad vorhanden - größere Teile werden mit einem Milchwagen, dem einzigen damals verfügbaren Transportmittel zu den Kunden gebracht. Die junge Firma übersteht den zweiten Weltkrieg, den Nationalsozialismus und Berufsverbot.